Einträge in der Kategorie Gesellschaft




Fast Flip Fast Flip
Dall'Armistrasse 7, 80638 München
Telefon: 089 / 18999614 Telefax:

Kurznachrichten aus Deutschland und aller Welt: Sport, Lifestyle, Unterhaltung.

weiter lesen »

 

 

Die Bundesrepublik Deutschland wurde offiziell am 23. Mai 1949 gegründet und war bis zum Fall der Mauer am 9. November 1989 von der DDR, die die heutigen Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Brandenburg und einen Teil von Berlin einschloss, getrennt, mit der sie am 3. Oktober 1990 jedoch offiziell wiedervereinigt wurde.

In der Bundesrepublik Deutschland leben zurzeit ca. 81,8 Millionen Menschen auf einer Fläche von 357.121,41 km². Sie ist in 16 Bundesländer gegliedert, von denen Bayern mit einer Fläche von 70.551,57 km² das flächenmäßig größte und NRW mit knapp 17,8 Mio. Einwohnern das einwohnerstärkste und zugleich dicht besiedeltste ist. Das kleinste – nimmt man die Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin einmal aus – ist hingegen das Saarland mit seinen gerade mal knapp über eine Million Einwohnern, die sich auf einer Fläche von
2.569,69 km² verteilen. Insgesamt steigt die Einwohnerzahl zwar noch minimal um 0,11 Prozent jährlich, vor allem in den Neuen Bundesländern ist aber ein Rückgang der Bevölkerung, in erster Linie ausgelöst durch eine hohe Emigration vornehmlich junger Leute in die westlichen Bundesländer, zu verzeichnen. Die Bevölkerung Sachsens beispielsweise schrumpft, trotz der höchsten Geburtenrate im Bundesvergleich, die bei 1,49 Kindern pro Frau liegt, alle fünf Jahre um rund 100.000 Menschen. Die von Baden-Württemberg ist dagegen in den letzten zehn Jahren um über 200.000 Menschen gestiegen.
Grund für die verstärkte Ost-West-Wanderung ist das Ungleichgewicht des wirtschaftlichen Potenzials zwischen den Bundesländern und den damit einhergehenden höheren Chancen auf Arbeit in den reicheren Bundesländern.

Das nominale Bruttoinlandsprodukt von knapp 3,6 Milliarden USD macht die Bundesrepublik Deutschland de facto zur viertgrößten Volkswirtschaft der Welt und zur größten in Europa. Das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner liegt bei 43.742 USD pro Jahr und damit auf Platz 19 in der Welt und Platz 13 in Europa. Darüber hinaus gilt die Bundesrepublik mit einem jährlichen Exportvolumen von 1060 Milliarden Euro als „Exportweltmeister“ und erwirtschaftet dadurch einen jährlichen Überschuss von ca. 150 Milliarden Euro. Neben Rohstoffen, wie Braunkohle oder Zinn, werden vor allen Dingen Automobile, Nutzfahrzeuge und Maschinen in die ganze Welt verkauft. Etwa zwei Drittel des Handels wird dabei mit dem europäischen Ausland getätigt.
Das durchschnittliche Wirtschaftswachstum lag in den vergangenen Jahren bei rund drei Prozent, was durch die weltweite Wirtschaftskrise aber nicht mehr gehalten werden konnte und mittlerweile nur noch bei knapp einem Prozent liegt.

Die Folgen der jahrelangen Misswirtschaft des Kommunismus im Osten der Republik sind auch heute noch deutlich. So verfügen die Neuen Bundesländer immernoch über das geringste durchschnittliche Privatvermögen und weisen zudem die höchsten Arbeitslosenquoten auf. Das durchschnittliche Vermögen eines Haushaltes im reichsten Bundesland Bayern beträgt demnach rund 63.000 Euro, im ärmsten Bundesland Sachsen-Anhalt hingegen nur rund 27.000 Euro. In Ostdeutschland ist fast jeder Zehnte ohne Erwerb, im Westen der Republik dagegen ist es nur ungefähr jeder Zwanzigste. Mit Ausnahme von Bremen sind die Länder, die die höchsten Arbeitslosenquoten aufweisen, ausschließlich Länder der ehemaligen DDR.

Aber nicht nur das Vermögensgefälle zwischen Ost und West ist nach wie vor groß. Seit Jahren wird auch das Gefälle zwischen armen und reichen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland größer und größer. So besitzen mittlerweile zehn Prozent der Bevölkerung über 60 Prozent des Privatvermögens, das bei insgesamt knapp 8 Billionen Euro liegt. Dagegen können rund 27 Prozent der Menschen überhaupt kein Vermögen ihr Eigen nennen
oder sind sogar verschuldet

 

 

 

 


Copyright © 2008 - 2012     News Adhoc | Impressum / Rechtshinweise
Sie sind hier: News Adhoc » Gesellschaft